Iris Ballabio





Ich habe das Glück. dass ich mein Hobby zu meinem Beruf machen konnte. Ich war und bin immer noch tätig als Musiklehrerin, habe Musik an der Primarschule und Sekundarstufe unterrichtet sowie Kinder und Erwachsenenchöre geleitet. Schon in meiner Jugend habe ich mich für energetisches Heilen und Medialität interessiert. Schon während meinem Grundstudium am Konservatorium für Musik und Theater in Bern habe ich durch meine Lehrerin Erika Radermacher die heilende Wirkung der Musik mit Klangschalen und Obertonsingen entdeckt. Meine erste Begegnung mit energetischem Heilen habe ich während einer längeren Erkrankung während meines Studiums gemacht und erfahren, dass auch Menschen Heilenergie übertragen können und wir selber als Mensch ganz viel zu einem Heilungsprozess beitragen können indem wir unsere Selbstheilungskräfte aktivieren. Überzeugt habe ich mich danach im Reiki über 3 Jahre bis zum Meistergrad ausbilden lassen. Nach meinem Grundstudium habe ich auch das Feuerlaufen für mich entdeckt. Seit dem Jahr 2000 laufe ich immer wieder begeistert über die Glut und staune immer wieder welche Transformationen möglich sind. Auch die Ausbildung zur Katechtin hat mich in meiner Persönlichkeitsentwicklung sehr geprägt und ich habe viele Jahre Kindern an der Unter und Mittelstufe Religionsunterricht erteilt. Mein Verlagen mehr zu entdecken was zwischen Himmel und Erde noch ist und das Bedürfnis die geistige Welt und meine Wahrnehmungen besser zu verstehen und mich meiner Medialität aktiv zu widmen, haben mich dazu bewogen während 2 Jahren eine mediale Ausbildung beim Psizentrum Seeland zu absolvieren. Schwerpunkt im 1. Kursjahr war Medialtität nach englischer Art ( Ohne Hilfsmittel ) und der energetische Mensch. Im 2. Ausbildungsjahr lag der Schwerunkt beim geistigen Heilen und Vertiefung in der Medialität. Auch hier durfte ich nach einer schweren Operation physisch und phsychisch Heilung erfahren und habe einen Einblick bekommen, dass da wirklich an mir gearbeitet wurde. Für mich war diese Erfahrung elementar, dass ich darauf vertrauen konnte, dass ich das Richtige tue und dass dies Wirkung hat und nicht nur ein wenig gut tut. Ich durfte entgegen ärztlichen Prognosen Heilung erfahren wofür ich dankbar bin und mich antreibt dran zu bleiben und anderen Menschen zu helfen wie es mir möglich ist. Ich durfte Menschen kennen lernen die mir ähnlich sind und ich durfte vor allem mich besser kennen lernen. Bei Katharina Remund habe ich anschliessend die Trance entdeckt und die Ausbildungsmodule Trance 1,2 und 3 absolviert. In dieser Ausbildung habe ich das erste Mal bewusst erfahren wie ich Kanal für die geistige Welt sein darf, weil ich da das erste Mal in Trance gesungen habe. Die vielen Erfahrungen die ich bis heute in der Trance machen durfte, haben meine Art und Weise wie ich heute Musik mache und heile verändert und bereichert. Es erfüllt mich mit Ehrfurcht und Dankbarkeit als Medium zusammen mit der geistigen Welt Musik zu machen und die Menschen damit zu berühren. Ich durfte auf meinem Ausbildungsweg schon mit vielen tollen Lehrern und Lehrerinnen wie Bill Thomson, Mia Ottosson, Lynn Probert, Pauline Silver, Sandie Baker, John Johnson, Angie Morris, Thelma Francis, Andreas Meile, Katharina Remund zusammen arbeiten und viel von ihnen lernen und profitieren. Alles wunderbare Medien und Menschen die sich dafür einsetzen ihr Wissen mit Studenten zu teilen und die Verbindung zur geistigen Welt zu stärken. Ich besuche regelmässig Kurse am Arthur Findlay College in England, Seminare in Trance und Medialität und bin aktuell in einer medialen Übungsgruppe sowie in einem regelmässigen Trancekurs bei Minister Bill Thomson. Meine erste Klangreise auf einem Behandlungsmonochord hat mich vor 20 Jahren so überwältigt, dass nach diesem Erlebnis der Wunsch da war, irgendwann einmal so eine Liege zu besitzen um anderen Menschen diese Erfahrung auch zu ermöglichen. Im August 2019 hat sich dieser langersehnte Wunsch erfüllt und ich habe bei Naturton in vielen Arbeitsstunden und mit viel Liebe und Hingabe ( Und einigen Blessuren ) mein Behandlungsmonochord gebaut. Schritt für Schritt ein Instrument herzustellen welches so wirkungsvoll ist, ist ein unvergessliches Erlebnis und ich bin sehr glücklich und dankbar, dass dieses wunderschöne Therapieinstrument nun in meinem Raum steht und die Töne erklingen und wirken dürfen.


Ich bin verheiratet, Mutter von drei schulpflichtigen Kinden und unterrichte an einer Musikschule im Kanton Solohurn Klavier und Sologesang, leite einen gemischten Chor, und springe hier und dort als Vertretung ein wo ich gebraucht werde. Im Sommer 2019 bin ich über die wunderschönen Räumlichkeiten in Grenchen ( Das heutige Atelier 8 welches ich gemeinsam mit Katharina Remund und Regula Heutschi Digiarts nutze ) gestolpert. Nach der Besichtigung der hellen zentral gelegenen Räume war mir sofort klar, dass ich hier etwas Neues aufbauen möchte. Ich habe mich somit entschieden, mein Pensum an der Schule zu reduzieren weil ich mich vermehrt den Menschen die meinen "Raum für Musik und Mensch" aufsuchen, sowie auch noch mehr der Trance-und Ritualmusik widmen möchte.

Da ich seit fast 20 Jahren eine begeisterte Feuerläuferin bin und auch schon viele Menschen für den Feuerlauf begeistern und begleiten konnte, war da der Wunsch und das Bedürfnis nach mehr.. So habe ich im März 2019 mit der 4 Jährigen Ausbildung zur Feuerlaufleiterin beim Feuerlaufteam von Meditation Schweiz begonnen und freue mich auch auf diesem Weg auf neue Erfahrungen und Herausforderungen.